Diese Website wird derzeit inhaltlich überarbeitet.

Femto-Katarakt: moderne Operation des
Grauen Stars mit Femtosekundenlaser

Die medizinische Revolution durch Computer- und Lasertechnologie wirkt sich auch auf die Kataraktchirurgie aus

Laser-OP des Grauen Stars

Seit 2010 gibt es mit der Femto-Katarakt (auch Femto-Phako genannt) eine neue Operationsmethode als Alternative zur Standard-Operation des Grauen Stars. Bei der Laseroperation des Grauen Stars ersetzt ein spezieller, computergesteuerter Femtosekundenlaser das Skalpell durch einen Laserstrahl.

Dieser schneidet mit einer winzigen Spotgröße von einem hundertstel Millimeter genauer als jeder Chirurg. Dieser spezielle Katarakt-Femtosekundenlaser hat nichts mit dem LASIK Femtosekundenlaser zu tun, der schon längere Zeit zur Korrektur der Sehschärfe eingesetzt wird. Der Name für solche Infrarot-Laser stammt dabei aus der Physik: um so präzise schneiden zu können, wird die Energie des Laserstrahls mit einer Wirkdauer von einigen hundert Femtosekunden (1 Femtosekunde = 0,000.000.000.000.001 s) entladen.

Grauer Star Operation mit Catalys Femtosekundenlaser

Die punktgenaue Präzision wird durch die moderne Diagnostik vor und während der Operation unterstützt. Das Auge des Patienten wird 3-dimensional per Computer vermessen und die optimalen OP-Werte werden individuell berechnet und in den Femtosekundenlaser gespeist. Mit Echtzeitdiagnostik führt der Femtosekundenlaser die notwendigen Schnitte perfekt aus und reagiert dabei sofort auf jede noch so kleine Bewegung.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Zerkleinerung der durch den Grauen Star eingetrübten und meist verhärteten Augenlinse, die ansonsten mit Ultraschallwellen und Operationsbesteck erfolgt. Der Femtosekundenlaser perforiert die alte Augenlinse höchstpräzise in kleine Teile, die dann mit sehr viel geringerem Energieeinsatz abgesaugt werden können. Hierbei wird das umliegende Gewebe signifikant weniger beansprucht. Im Gegensatz zur manuellen Methode kann hierbei die Form des verbleibenden Teils des Kapselsackes sehr viel präziser bestimmt werden, sodass auch die künstliche Linse genauer positioniert und sicherer fixiert werden kann. Dabei unterstützt auch das computergespeiste, hochauflösende Livebild, das dem Augenchirurgen im OP-Mikroskop die optimal berechnete Position der Intraokularlinse anzeigt. Je präziser die Positionierung der Linse, desto besser das Ergebnis für den Patienten – das gilt insbesondere für Premiumlinsen mit verbesserten oder speziellen optischen Eigenschaften.

Vorteile der Laser-OP des Grauen Stars

  • Deutlich höhere Präzision
  • Mehr Sicherheit
  • Noch geringere Komplikationsrate
  • Individuelle OP-Planung
  • Keine Skalpellschnitte
  • Präzise und schonende Entfernung der eingetrübten Linse
  • Exakte Positionierung der Intraokularlinse
  • Kürzere und schonendere Operation
  • Bessere und schnellere Wundheilung
     

Aufgrund hoher Kosten und technischer Anforderungen verfügen nur wenige Augenkliniken über einen Katarakt-Femtosekundenlaser.

In der QAN-zertifizierten Augenklinik der Park-Klinik Manhagen wird seit Ende 2012 ein Catalys® Femtosekundenlaser der neuesten Generation für die Operation des Grauen Stars eingesetzt. Der Hersteller des Femtosekundenlasers ernannte die Augenklinik zum Weltreferenzzentrum. Folgende Augenchirurgen arbeiten hier mit dem Femtosekundenlaser: Dr. J. Magner, Dr. H. Kirsch, Dr. F. Flohr,
Dr. M. Kranefuss, Dr. C. Tornow, Dr. P. Hermjacob, Dr. A. Bunse.

Wenn Sie Interesse an der Laseroperation des Grauen Stars haben, sprechen Sie uns bitte an! Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 04102 / 605 258. Außerdem beraten wir Sie in unserer Refraktiven Sprechstunde über die Femto-Katarakt-OP.

 

Nächste Seite: Grauer Star Kunstlinsen